Du musst Dich ganz Deinen Träumen vertrauen

Tagesschnipsel Januar 2023

1. Januar 2023, Neujahr

Du musst Dich ganz Deinen Träumen vertrauen. (Stefan Zweig)

Knallen und Gedröhne der Neujahrsnacht verebben im Morgendunst. Ein neues Jahr beginnt seine Bahnen zu ziehen. Möge es ein hoffnungsvolleres werden als das Vorangegangene, denke ich bei mir, als ich im Band mit den gesammelten Gedichten von Stefan Zweig umher blättere, auf der Suche nach einem aufmunternden Gedanken für dieses Jahr. Es fällt nicht leicht, in diesen ersten Stunden des neuen Jahres optimistisch auf das Kommende zu blicken. Ich seufze. Ach, machen wir uns doch nichts vor! Da hilft das ganze optimistische Neujahrsgetue wenig. Das Unheilvolle in der Welt, es wird auch in diesem Jahr Bestand haben. Welch eine alljährlich wiederkehrende Ernüchterung. Doch trotzen wir trotzig dem Irrsinn der Weltlage! Ja, trotz alle dem, darf oder muss viel mehr das Träumen gestattet sein. Du musst Dich ganz Deinen Träumen vertrauen, schreibt Stefan Zweig ein wenig utopisch in seinem Gedicht Träume, das ich dann doch noch für mich entdeckte. Ein kindlicher, lyrischer Trost, eine Aufmunterung am Beginn eines sicherlich fordernden Jahres. Bleiben wir utopisch!

23. Januar 2022
Die Tonalität der Weltlage, sie wird schriller.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s