Das Paradies, es leuchtet!

August Macke, Farbkomposition, 1913 August Macke, Farbkomposition, 1913, Gouache, Fettkreide und Pastell. © Kunstmuseum Bonn IX. “ ... noch nie den Kopf so voller Bilder gehabt wie jetzt", schreibt August Macke aus Tegernsee, wohin er zusammen mit seiner Ehefrau Elisabeth im Herbst 1909 von Paris aus reiste, um dort auf Einladung des Schriftstellers Wilhelm Schmidtbonn … Das Paradies, es leuchtet! weiterlesen