Als das Regime befahl, Bücher mit schädlichem Wissen öffentlich zu verbrennen …

Lesung zum Tag des Buches am 10. Mai
in Erinnerung an die Bücherverbrennungen von 1933

 

Viele Schriftstellerinnen und Schriftsteller der von den Nationalsozialisten am 10. Mai 1933 verbrannten Bücher sind heute vergessen. „Hans Sochaczewer, Otto Linck, Hermann Essig, Maria Leitner, Alfred Schirokauer, Ernst Johannsen, Albert Hotopp, Rudolf Geist, Alex Wedding und viele, viele mehr. Sie alle haben Bücher geschrieben, die den nationalsozialistischen Machthabern und ihren Helfershelfern in Deutschland so gefährlich erschienen, dass man sie öffentlich verbrannte. Dass man ihre Werke aus den Büchereien verbannte, aus den Buchhandlungen und den Antiquariaten. Ihre Namen sollten ausgelöscht werden aus den Geschichtsbüchern, ausgelöscht aus dem Gedächtnis des Landes, ihre Bücher sollten spurlos verschwinden – für immer“. So beginnt Volker Weidermann in seinem viel beachteten Buch Das Buch der verbrannten Bücher seine Spurensuche nach den Verfemten, Verbotenen und am Ende Vertriebenen durch die Nationalsozialisten. 

In der Lesung zum Tag der Bücher, in Erinnerung an die Bücherverbrennungen 1933 in Deutschland, begebe ich mich ebenfalls auf die Suche nach den Vergessenen, stelle aber auch Texte von den bis heute gelesenen und geschätzten Schriftstellerinnen und Schriftsteller vor, die längst zur Klassikern der Weltliteratur wurden. So finden sich in  meiner individuell zusammengestellten Anthologie der Verfemten Namen wie Joseph Roth, Lion Feuchtwanger, Joachim Ringelnatz, Irmgard Keun, Bertha von Suttner oder auch Erich Maria Remarque, Ernest Hemingway, Kurt Tucholsky, Nelly Sachs, Anna Seghers, Jaroslav Haśek, Heinrich und Klaus Mann, Bertolt Brecht sowie Yvan Goll, Ernst Toller, Arthur Schnitzler und Stefan Zweig.

* Der Titel der Lesung ist aus dem Gedicht Die Bücherverbrennung von Bertolt Brecht.

 

books-1655783

 

Mit Michael Stacheder Dauer der Lesung 90 Minuten Keine Pause 

Eine musikalische Gestaltung der Lesung ist möglich.

Zeitraum für Lesungen 
alljährlich im Mai
vom 3. Mai 2021 bis 21. Mai 2021
vom 2. Mai 2022 bis 25. Mai 2022

Honorar auf Anfrage.

Anfragen und Buchungen für Lesungen hier.